Abbuchungsverfahren

Aus Flottenlexikon

Gilt als Bargeldloses Zahlungsverfahren, bei dem der Gläubiger (Zahlungsempfänger) unter mithilfe eines Kreditinstituts einen bestimmten Betrag vom Konto des Schuldners (Zahlungspflichtigen) abbuchen lässt. Diese Vorgehensweise wird in der Regel von allen Leasing- und Full-Service-Managementgesellschaften praktiziert. Festgelegte Raten für Leasing oder Dienstleistungen werden vorher zwischen Leasinggeber und Leasingnehmer schriftlich im Rahmen eines Vertrages fixiert. Viele Gesellschaften/Anbieter erstellen, aufgrund gleichbleibender Raten, nur noch eine einzelnen Rechnung mit der Auflistung der jeweiligen Raten über die Laufzeit hinweg. Dieses soll den administrativen Aufwand für alle Beteiligen erleichtern und minimieren.

WICHTIG: Die in Deutschland bekannten klassischen Arten Einzugsermächtigung und Abbuchungsauftrag werden in der EU abgeschafft. Ab dem 01. Februar 2016 wird das Einzugsermächtigungsverfahren abgeschafft. Seit Februar 2014 ist das Abbuchungslastschriftverfahren nicht mehr gültig. Es gilt nur noch die SEPA Basis- oder das SEPA Firmenlastschrift Mandat.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. Newsletter Anmeldung

Newsletter An- & Abmeldung

Bitte geben Sie Ihren Vornamen, den Nachnamen und Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.