Airbag - Luftsack

Aus Flottenlexikon

Airbag - Luftsack

Der Airbag (Luftsack) gehört zu den passiven Sicherheitsmaßnahmen Ihres Autos. Er mildert die Unfallfolgen nach einem Crash. Ein Airbag kann an verschiedenen Stellen im Auto angebracht sein: zusammengefaltet im Lenkrad oder Armaturenbrett, in der Sitzlehne oder am Innenrand Ihres Wagendachs auf Kopfhöhe. Obwohl bei der Erfindung des Airbag an nicht angeschnallte Personen gedacht wurde, gehört heute zum Airbag grundsätzlich ein angelegter Sicherheitsgurt. Was Sie bei einem Fahrzeug mit Airbag beachten sollten: Bei Fahrzeugen mit Sitz-Airbags dürfen Sie nur zugelassene Schonbezüge verwenden. Ältere Airbags sollten regelmäßig auf Ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden, fragen Sie Ihre Autowerkstatt. In Fahrzeugen mit Beifahrer-Airbag dürfen Sie kein Kind im Kindersitz auf dem Beifahrersitz mitnehmen, es besteht Verletzungsgefahr, wenn der Airbag auslöst. Achten Sie beim Fahren darauf, dass Sie Ihren Sitz soweit wie möglich nach hinten schieben, aber nicht mit durchgestreckten Armen fahren. Im Falle eines Unfalles können Sie hier erhebliche Verletzungen davon tragen. Schauen Sie ungedingt in die Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges oder lassen Sie sich von der Werkstatt Ihres Vertrauens oder einem Händler die optimale Sitzposition erklären. Besonders ist die Sitzposition mit Kindern und Maxi Cosi zu beachten.

Quelle: www.brv-bonn.de/presse/reifen-von-a-bis-z/

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. Newsletter Anmeldung

Newsletter An- & Abmeldung

Bitte geben Sie Ihren Vornamen, den Nachnamen und Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.