Bilanzneutralität

Aus Flottenlexikon

Bilanzneutralität

Gemäß den Leasingerlassen gestaltete Leasingverträge verändern die Bilanzverhältnisse bei einer Investition nicht, da das Leasingobjekt vom Leasinggeber aktiviert wird und somit nicht im Anlagevermögen des Leasingnehmers erscheint (Off-Balance-Effekt), es verhält sich Neutral. Verschuldungsgrad, Eigenkapitalquote und Kapitalverhältnisse bleiben unverändert, da der Leasinggeber den Gegenstand erwirbt und bezahlt. Allerdings findet man im Anhang des Jahresabschlusses Hinweise auf eingegangene Leasing-Verpflichtungen.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. Newsletter Anmeldung

Newsletter An- & Abmeldung

Bitte geben Sie Ihren Vornamen, den Nachnamen und Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.