Dauer KM-Vertrag

Aus Flottenlexikon

In der Regel ist ein KM-Vertrag ein Closed-End-Leasingvertrag, bei dem der Erwerb des Objektes nicht möglich ist. Somit (laut BGB § 535 ff.) sind beinahe alle Laufzeiten auf einen Zeitraum zwischen einem und 72 Monaten ausgelegt bzw. zulässig. Allerdings muss der mögliche Erwerb des Kfz definitiv ausgeschlossen sein.

Grundlage für die Laufzeit eines KM-Vertrages, auch Closed End Leasingvertrag genannt, sind die Leasingerlasse des Finanzministeriums von 1971 und 1975 (beide Erlasse können Sie in unserem Downloadcenter herunterladen). In diesen Erlassen sind die Grundleasingzeiten genau definiert.

Sowohl beim Teil- als auch beim Vollamortisationvertrag muss die Nutzungszeit zwischen 90 % und 40 % der gesetzlichen betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer (Abschreibung) liegen. Die jeweiligen Nutzungsdauer von Wirtschaftsgütern finden Sie in der entsprechenden Afa Tabelle. Für Personenkraftwagen liegt die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer bei 6 Jahren (72 Monaten).

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. Newsletter Anmeldung

Newsletter An- & Abmeldung

Bitte geben Sie Ihren Vornamen, den Nachnamen und Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.