Direktregulierung

Aus Flottenlexikon

Direktregulierung

Bei der Direktregulierung begleicht die Versicherung des Geschädigten vorübergehend die Kosten ihres Versicherungsnehmers. Das Versicherungsunternehmen des Unfallverursachers erstattet die Kosten dann an die gegnerische Kfz-Versicherung zurück.

Diese Form der Schadensregulierung ist vor allem bei Unfällen im Ausland von Vorteil. Denn es kann häufig einige Zeit dauern, bis ausländische Versicherungen für entstandene Schäden aufkommen.

Außerdem sind Tarife mit Direktregulierung häufig günstiger als andere Angebote. Sie sind häufig an Bedingungen wie Werkstattbindung sowie des Verzichts auf einen frei gewählten Rechtsbeistand gebunden. Die Versicherung kümmert sich in diesen Fällen um alle Belange, die im Zusammenhang mit der Schadensregulierung stehen.

Quelle: www.check24.de

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. Newsletter Anmeldung

Newsletter An- & Abmeldung

Bitte geben Sie Ihren Vornamen, den Nachnamen und Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.