Geschwindigkeitsindex

Aus Flottenlexikon

Geschwindigkeitsindex

Geschwindigkeitsindex-Tabelle.png

Der Geschwindigkeitsindex gibt in Kombination mit dem Lastindex, die zulässige Reifen-Höchstgeschwindigkeit an, mit der der Autoreifen gefahren werden darf.

Ist der, auf dem Reifen abgebildete, Geschwindigkeitsindex höher als der eingetragene Wert in der Zulassungsbescheinigung Teil 1, kann der Reifen ohne Probleme gefahren werden. Ist z.B. ein H-Reifen eingetragen, darf man einen V-Reifen fahren. Ist der Geschwindigkeitsindex jedoch niedriger, als der eingetragene Wert, darf der Reifen nicht gefahren werden. Bei Winterreifen gibt es hier eine Ausnahme.

Bei Winterreifen (M+S Reifen) darf der niedrigere Geschwindigkeitsindex gefahren werden. Grundlage dafür ist ein (im Sichtfeld des Fahrer angebrachter) Aufkleber mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit des M+S Reifen.
Diese dort angegebene Höchstgeschwindigkeit muss eingehalten werden.


Der Geschwindigkeitsindex oder "Speed-Index" bezieht sich auf die Höchstgeschwindigkeit des Reifens in Abhängigkeit von der Tragfähigkeit (Tragfähigkeitsindex).

Quelle: www.brv-bonn.de/presse/reifen-von-a-bis-z/

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. Newsletter Anmeldung

Newsletter An- & Abmeldung

Bitte geben Sie Ihren Vornamen, den Nachnamen und Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.