Leasingobjekt

Aus Flottenlexikon

Ein Investitionsgut, welches durch einen Leasingvertrag vom Leasinggeber an einen Leasingnehmer überlassen wird, wird als Leasingobjekt bezeichnet. Dabei bleibt der Leasinggeber Eigentümer des Objektes, auch wenn der Leasingnehmer das Investitionsgut vertraglich abgesichert für seine Zwecke nutzt. Der entscheidende Faktor, wenn es um die Definition eines Objektes als Leasingobjekt geht, ist die Frage nach der Wiederverwertbarkeit, der sogenannten Fungibilität (siehe Leasingfähigkeit). Es gibt eine große Auswahl an leasingfähigen Objekten in Deutschland, das Leasing von Fahrzeugen ist die bekannteste Art des Leasings.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. Newsletter Anmeldung

Newsletter An- & Abmeldung

Bitte geben Sie Ihren Vornamen, den Nachnamen und Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.