Leasingsonderzahlung

Aus Flottenlexikon

Leasingsonderzahlung

Durch eine Leasing-Sonderzahlung erhält der Leasingnehmer die Möglichkeit, die zu leistenden Leasingraten über die Laufzeit deutlich niedriger ausfallen zu lassen. Die Leasing-Sonderzahlung ist eine einmalige Zahlungsmöglichkeit, die zu Beginn der Leasinglaufzeit fällig wird.

Auf den Restwert des Leasingobjektes hat die Sonderzahlung keinen Einfluss.

Häufig fordern Leasinggeber von neu gegründeten Unternehmen oder bei nicht optimaler Bonität eine Leasingsonderzahlung.

Die Leasingsonderzahlung kann von Unternehmern die der Einnahmen-Überschuss-Gewinnermittlung unterliegen als Betriebsausgabe sofort steuerlich geltend gemacht werden.

Auch Arbeitnehmer, die ein geleastes Fahrzeug nutzen, können eine Leasingsonderzahlung als Werbungskosten geltend machen, jedoch nur den Anteil der auf die betriebliche Nutzung des Fahrzeugs entfällt. Als Nachweis für die betriebliche Nutzung ist ein Fahrtenbuch zu führen.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. Newsletter Anmeldung

Newsletter An- & Abmeldung

Bitte geben Sie Ihren Vornamen, den Nachnamen und Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.