Verhaltens- und Obhutspflichten

Aus Flottenlexikon

Verhaltens- und Obhutspflichten

Zwischen Leasingnehmer und Leasinggeber zumeist in den AGBs festgelegten Pflichten sollen garantieren, dass das Fahrzeug nur zu den vertraglich vereinbarten Zwecken genutzt wird. Darüber hinaus halten die Verhaltens- und Obhutspflichten entsprechende Leasingobjekte generell von den Rechten Dritter frei.

Unter anderem ist dort geregelt, dass der Leasingnehmer den Leasinggeber im Falle eines Unfalls umgehend zu informieren hat.

Das Leasingobjekt darf vom Leasingnehmer weder verkauft, verpfändet oder verschenkt werden.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und abonnieren Sie unseren Newsletter. Newsletter Anmeldung

Newsletter An- & Abmeldung

Bitte geben Sie Ihren Vornamen, den Nachnamen und Ihre E-Mail Adresse ein, wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden möchten. Sie können sich jederzeit abmelden.